&nbps;

Der Beginn einer neuen Ära

Akustische Exzellenz trifft digitale Spitzenklasse:

Das CELVIANO Grand Hybrid ist das Produkt langjähriger

Klangforschung und innovativer Technologie

Für weitere Informationen scrollen/swipen

SOUND

AiR Grand Sound Source

Drei legendäre Flügel –

Ihr Klangcharakter kann nun originalgetreu erlebt werden.

Berlin Grand

Ein ausgewogener, eleganter Klang, der bestens zu impressionistischer Musik passt. Er zeichnet sich durch sein klares Klangspektrum über den gesamten Bereich aus.

Hamburg Grand

Ein brillanter, satter Klang. Pianisten lieben seine vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten. Sehr gut geeignet für verschiedenste Stile und Genres. 

Vienna Grand

Bemerkenswert wegen seiner beeindruckenden Tiefen. Dank seines warmen Tons hervorragend einsetzbar für sanftes wie kraftvolles Spiel. Ideal für klassische Musik.

AiR Grand Sound Source

Die AiR Grand Sound Source 

wurde von CASIO entwickelt, um jedes Klangdetail

eines Konzertflügels authentisch nachzubilden.

Dämpfer-Resonanz

Duplex-Skala

Saitenresonanzen im Diskant

Verbessertes Resonanz-System

Das Resonanz-System der aktuellen Privia und CELVIANO Modelle generiert Saiten- und Dämpferresonanz für alle 88 Tasten.

Verbessertes Resonanz-System

Durch das Hinzufügen der ungedämpften Saitenresonanzen im Diskant wird das Klangspektrum angereicht. Die Duplex-Skala vervollständigt das Klangbild und sorgt für mehr Brillanz.

Dämpfer Pedal

Wird das Dämpfer Pedal betätigt, hört man, wie sich der Dämpferfilz von der Saite hebt.

Grand Acoustic System

Das exlusive Grand Acoustic System,

mit sechs Lautsprechern,

verleiht Ihrem Spiel eine neue Dimension.

Herkömmliche Digitalpianos

Die herkömmliche Lautsprecheranordnung sorgt für eine primäre Schallausbreitung nach vorne und hinten. Das Klangempfinden ist das eines akustischen Pianos, welches jedoch nicht mit der Klangausbreitung eines Konzertflügels vergleichbar. 

Konzertflügel 

Der Resonanzkörper eines Konzertflügels strahlt im Nahbereich hauptsächlich nach oben und unten ab.

CELVIANO Grand Hybrid

Das CELVIANO Grand Hybrid verwendet ein hochwertiges Verstärkersystem mit sechs Lautsprechern und kreiert einen dreidimensionalen Klangeindruck, wie wir ihn von akustischen Konzertflügeln kennen.

TOUCH

Wooden Grand Piano Keys

Die Materialien und die Herstellungsverfahren

der „Natural Grand Hammer Action Tastatur“

des CELVIANO Grand Hybrid sind die gleichen,

die traditionell für Konzertflügel verwendet werden.

Tastatur aus hochwertigen Materialien 

Die Tastatur ist aus hochwertigem Fichtenholz gefertigt, wie es für die Tasten eines C. Bechstein Konzertflügels verwendet wird.  Die Oberfläche aus Acryl und Phenol trägt wesentlich zum Spielkomfort des Musikers bei.

Quelle: C.Bechstein photo archive
Photographer: Deniz Saylan

Grand Hammer Action

Die „Natural Grand Hammer Action Tastatur“

reproduziert die mechanischen Prinzipien

einer Konzertflügel-Tastatur.

Dynamische Charakteristik 

Die Druckanpassung während einer Tastenbetätigung reproduziert das Widerstandsverhalten einer echten Konzertflügeltaste.

Grand Hammer Action

Die „Natural Grand Hammer Action" Tastatur

reproduziert die mechanischen Prinzipien

einer Konzertflügel-Tastatur.

Innovative Hammermechanik

Um den Tastenanschlag realitätsgetreu wiederzugeben, hat CASIO die Flügelmechanik genau analysiert. Das Ergebnis ist ein neuentwickelter Mechanismus, gebaut nach denselben Prinzipien wie bei einem Konzertflügel.

Gleiche Anordnung der Elemente
Gleiche physikalische Eigenschaften
des Hammers

Experience

Concert Play

Die Funktion "Concert Play" des CELVIANO Grand Hybrid

gibt Ihnen die Rolle eines Solopianisten 

in einem Konzert.

Spielen Sie mit einem Symphonie-
orchester

Das Klangsystem liefert die komplette Orchesterbegleitung – Ihnen stehen Werke von Tschaikowsky, Pachelbel, Smetana und anderer Komponisten zur Verfügung. Damit das Üben leichter fällt, lässt sich das Tempo dieser Stücke verlangsamen.

Erweiterte Concert Play Funktion

Durch den Einsatz eines USB- Datenträgers ist es außerdem möglich, aus dem Internet heruntergeladene Songs anzuhören und zu begleiten.

Hall Simulator

Das CELVIANO Grand Hybrid bietet einen

"Hall Simulator" mit den Klangeigenschaften

vieler weltberühmter Spielstätten. 

Standard Hall

N.Y. Club

Scoring Stage

Dutch Church

Opera Hall

Britisch StadiumBritish Stadium

Viennese Hall

French Cathedral

L.A. HallL.A. Hall

Berlin HallBerlin Hall

Scene Setting

Das GP-500BP bietet eine zusätzliche Funktion,

mit der Klangszenen ausgewählt

oder kreiert werden können.

Spielen Sie mit typischen Klängen der verschiedenen Epochen

Der Pianoklang, eine passende Hall-Simulation und andere Effekte können mithilfe des „Scene Setting“ selektiert und gespeichert werden. Zur Inspiration bietet CASIO diverse voreingestellte Szenen an. Die vielfältigen Settings ermöglichen es Ihnen, in verschiedene Epochen der Musikgeschichte einzutauchen. Wählen Sie den Namen eines bekannten Komponisten, erhalten Sie ein Instrument, das speziell an dessen Klavierwerke angepasst ist, sowie eine Spielstätte, in der sich die Kompositionen besonders gut entfalten. 

Beispiel der Szenen-Einstellung „Debussy“ 

Wählen Sie im Menü „Debussy“ aus und das GP-500BP nimmt automatisch alle Einstellungen vor, die Sie zur Nutzung dieser Szene benötigen. 

 

Upper Tone1 Berlin Grand
Hall Simulator Salon
Hammer Response  A Little Faster
Lid Simulator Open a Little
String Resonance Moderate
Position Players Position
Brilliance A Little Dull
Touch Curve Heavy

Jacob Collier

Photo by Clemens Bilan for CASIO

H. Ando, B. Grosvenor, H. Nakamura, K. Schulze & K. Kashio

Photo by Clemens Bilan for CASIO

Benjamin Grosvenor

Photo by Clemens Bilan for CASIO

Grand Hybrid Launch Press Conference

Photo by Clemens Bilan for CASIO

Viktoria & Heiner Lauterbach

Photo by Clemens Bilan for CASIO

Gabriela Montero

Photo by Clemens Bilan for CASIO

Heiner Lauterbach

Photo by Clemens Bilan for CASIO

Heiner Lauterbauch & Nova Meierhenrich

Photo by Clemens Bilan for CASIO

Grand Hybrid Gala Event

Photo by Clemens Bilan for CASIO

Jacob Collier & "Die Schwindler"

Photo by Clemens Bilan for CASIO

Jacob Collier & "Die Schwindler"

Photo by Clemens Bilan for CASIO

Galerie

Videos

44Xkgt6QsuYG6_W-1HbxeMZ6kWOix5SpkVD1v4XmOEhQeDdHer-0588Tyfa8MPVMWcZ2vYljohg44N-wFm9v_VYkJnD7z5a2pz8DH7sd1dqfewPsFJ7obvSMcFnA-ePOFQJs

GP-500BP

Akustische Exzellenz trifft digitale Spitzenklasse

Das GP-500 ist das neue Spitzenmodell von CASIO und überzeugt durch einen Klangcharakter, der dem eines Flügels gleichkommt. Auch die gemäß traditioneller Handwerkskunst gefertigten Holztasten vermitteln dem Spieler von der ersten Sekunde an ein absolut authentisches Spielgefühl. Weitere tolle Funktionen wie Hall Simulator, Concert Play und Scene Setting bieten viele weitere Möglichkeiten, sich kreativ auszudrücken.

Features

Technische Daten

Downloads

Layer

Durch diese Funktion können zwei Klangfarben übereinander geschichtet werden, um beispielsweise einen weichen Flügelklang mit Streichern zu kombinieren. Ausgezeichnet für Balladen und langsame, romantische Stücke!

Split

Split gibt Ihnen die Möglichkeit, die Tastatur in zwei Bereiche aufzuteilen, z.B. einen Bass in der linken Hand und ein Klavier oder Vibraphon in der rechten für Swing und Jazz.

Duett-Modus

Der Duett-Modus dient ähnlich wie die Funktion "Split" dazu, die Tastatur in zwei Bereiche aufzuteilen. Der Tonumfang und die Klangfarbe sind in diesem Modus jedoch bei beiden Bereichen identisch. Dieses Feature ermöglicht z.B. das Spielen eines Klavierduettes oder auch das gemeinsame Üben im Unterricht an einem Instrument.

Transponierung

Unter Transponierung versteht man das Verschieben der Tonleiter um Halbtöne auf der Tastatur, so dass man z.B. das klingende F auf die C-Taste legen kann.

Oktav-Verschiebung

Diese Einstellung bietet die Möglichkeit, die Oktaven auf der Tastatur zu verschieben, um so sehr tief oder hoch gelegene Stücke im komfortablen mittleren Bereich der Tastatur spielen zu können.

256-stimmige Polyphonie (max.)

Anzahl der Stimmen (Töne), die ein Instrument gleichzeitig erzeugen kann. Dieser Wert spiegelt sozusagen die Leistungsfähigkeit eines digitalen Instrumentes wieder. Dies ist besonders im Zusammenhang mit fortgeschrittenem Spiel, der Verwendung des Dämpferpedals oder der Begleitautomatik von Bedeutung.

Anschlagdynamik

Ermöglicht das dynamische Spiel durch unterschiedliche Lautstärke und Klangverhalten bei unterschiedlichem Tastenanschlag. Leichter, langsamer Anschlag klingt weich und leise, harter Anschlag laut und kräftig.

Dämpfer-Resonanz

Die durch das Drücken des Dämpferpedals erzeugten Nuancen an einem akustischem Piano werden authentisch nachgebildet.

Lid-Simulation

Der Lid-Simulator (Gehäuse-Simulation) bildet die unterschiedliche Klangcharakteristik (heller/dunkler) beim Spiel mit geöffnetem oder geschlossenem Flügeldeckel ab. Je nach Geschmack sind vier Simulationsstufen wählbar: offen, abgenommen, halb offen, geschlossen.

Brilliance

Digitaleffekt, der besonders bei Pianoklangfarben Verwendung findet und den Klang heller und durchsetzungsfähiger macht (Brillanz).

Chorus

Digitaleffekt, der die Klangfarbe durch Doppelung voller, breiter und deutlich lebendiger macht. Dieser Effekt wird besonders bei E-Piano- oder Orgel-Klangfarben gerne genutzt.

DSP Effekte

Digitaler Signalprozessor, der für hochwertige Effekte und Klanggestaltung sorgt.

Concert Play

Audio-Aufnahmefunktion

Die Audio-Aufnahmefunktion ermöglicht die Aufnahme auf einen USB-Stick oder eine SD-Karte (je nach Gerät) in professioneller CD-Qualität. Diese lässt sich dann z.B. einfach auf CD brennen oder auf allen anderen üblichen Medien abspielen.

Metronom

Das Metronom schlägt in der eingestellten Taktart als Orientierungshilfe für das Tempo mit.

USB Schnittstelle (Speichermedium)

Hier können handelsübliche USB-Speichermedien angeschlossen werden, um Daten vom oder zum Instrument zu transferieren.

LC-Display mit Hintergrundbeleuchtung

Kopfhöreranschluss (2x)

Anschlussmöglichkeit für handelsübliche Kopfhörer. Wenn Kopfhörer angeschlossen sind, werden keine Klänge über das Lautsprechersystem abgegeben.

Line-In (L/Mono,R)

Eingang (L/R mit Standard-Buchsen) um eine Audioquelle mit Line-Pegel (z.B. anderes Instrument oder Sound-Karte) mit dem Instrument zu verbinden.

Line-Out (L/Mono, R)

Audio-Ausgang auf Line-Pegel um das Instrument an andere professionelle Geräte (z.B. PA oder Mischpult) anzuschließen.

MIDI (In, Out)

Ein- und Ausgangs-Buchse für klassische 5-Pol MIDI Stecker um MIDI-fähige Geräte untereinander zu verbinden.

inklusive Netzadapter, Liederbuch, Notenhalter

Tastatur

Anzahl Tasten 88
Layer/Split Ja/Ja
Duett Anpassbarer Tonbereich (-2 bis +2 Oktaven)
Transponierfunktion 2 Oktaven (-12 Halbtöne bis 0 bis +12 Halbtöne)
Oktavverschiebung 4 Oktaven (-2 bis 0 bis +2)

Klangquelle

Anzahl Klangfarben 35
Polyphonie (maximal) 256
Anschlagdynamik 5 Empfindlichkeitsstufen, aus
Tuning 415.5 Hz bis 440.0 Hz bis 465.9 Hz
Temperierung 17 Typen
Strech Tuning 5 Typen, aus, Auto-Einstellung

Akustiksimulator

Dämpfer-Resonanz Ja
Dämpfer-Geräusch Ja
Hammer-Dynamik Ja
Saiten-Resonanz Ja
Deckel-Simulator Ja
Leersaiten-Resonanz Ja
Aliquot-Resonanz Ja
Pedalbetätigungs-Geräusch Ja
Tastenbetätigungs-Geräusch Ja

Effekte

Brillanz Ja (-3 bis 0 bis + 3)
Hall Simulator 12 Typen
Chorus 4 Typen
DSP Ja
Kopfhörer Modus Ja
Lautstärke Sync Equalizer 3 Typen, aus

Concert Play

Anzahl Songs 15
Song Volumen Regelbar
Modi 2, LISTEN + PLAY

Musikbibilothek

Anzahl Songs 60
User Songs 10 (bis zu 90KB pro Song, ca. 900 KB für 10 Songs)
Lautstärke Regelbar
Part Ein/aus L/R

Flügel-Demosong

Anzahl 6

MIDI-Recorder

Funktionen Echtzeit-Aufnahme, Wiedergabe
Anzahl Songs 1
Anzahl Spuren 2
Kapazität ca. 5.000 Noten gesamt
Aufnahme-Schutz Eingebauter Flash-Speicher
MIDI-Recorder-Lautstärkepegel Regelbar

Audio-Recorder

Funktionen Echtzeit-Aufnahme, Wiedergabe
Anzahl Songs max. 99 Songs, bis zu 25 Min/Song (44.1 kHz, Stereo, .WAV Format)
Lautstärke Regelbar

Metronom

Schläge pro Takt 0 bis 9
Tempobereich 20 bis 255 Tap Tempo
Metronom-Lautstärke-Pegel Regelbar

Szene

  15 Presets; bis zu 10 Anwender-Einstellungen

Pedale

Dämpfer Ja, mit Halbpedaleffekt
Leise Ja
Sostenuto Ja

MIDI

Dämpfer 16-fach multitimbral (Receive)

USB-Flash-Drive

Kapazität 32 GB

Weitere Funktionen

  Sichern der Einstellungen, Bediensperre

Display

  LCD mit Hintergrundbeleuchtung

Ein-/Ausgänge

Phones Stereo-Standard-Buchsen x 2
Line OUT 2 (L / MONO, R), Standard-Buchsen x 2
Line IN 2 (L / MONO, R), Standard-Buchsen x 2
MIDI In/Out
USB-Port Typ B
USB-Flash-Drive-Port Typ A
Pedalbuchse Ja

Lautsprecher

Größe 16 cm x 2 + (10 cm + 5 cm) × 2
Ausgang 30 W x 2 + 20 W x 2

Stromversorgung

Netzadapter AD-E24500LW
Auto Power off Circa 4 Stunden nach der letzten Bedienung, deaktivierbar

Größe

Abmessungen (B x T x H) 143,4 x 48,9 x 96,3 cm (Gehäuse geschlossen)

Gewicht

Gewicht 77,5 kg

Zubehör

im Lieferumfang enthalten Netzadapter (AD-E24500LW), Notenbuch, Notenhalter

GP-400BK

Perfekte Kombination aus Innovation und Tradition

Das GP-400 ist das neueste - und eleganteste - Modell aus der CELVIANO Grand Hybrid Serie. Wie auch das GP-300 und das GP-500 verfügt das GP-400 über drei weltberühmte Grand Piano Sounds und Holztasten aus hochwertigem österreichischen Fichtenholz. Die neue Optik und Haptik vermittelt dem Spieler noch mehr das Gefühl, an einem echten akustischen Piano zu sitzen.

Features

Technische Daten

Downloads

Layer

Durch diese Funktion können zwei Klangfarben übereinander geschichtet werden, um beispielsweise einen weichen Flügelklang mit Streichern zu kombinieren. Ausgezeichnet für Balladen und langsame, romantische Stücke!

Split

Split gibt Ihnen die Möglichkeit, die Tastatur in zwei Bereiche aufzuteilen, z.B. einen Bass in der linken Hand und ein Klavier oder Vibraphon in der rechten für Swing und Jazz.

Duett-Modus

Der Duett-Modus dient ähnlich wie die Funktion "Split" dazu, die Tastatur in zwei Bereiche aufzuteilen. Der Tonumfang und die Klangfarbe sind in diesem Modus jedoch bei beiden Bereichen identisch. Dieses Feature ermöglicht z.B. das Spielen eines Klavierduettes oder auch das gemeinsame Üben im Unterricht an einem Instrument.

Transponierung

Unter Transponierung versteht man das Verschieben der Tonleiter um Halbtöne auf der Tastatur, so dass man z.B. das klingende F auf die C-Taste legen kann.

Oktav-Verschiebung

Diese Einstellung bietet die Möglichkeit, die Oktaven auf der Tastatur zu verschieben, um so sehr tief oder hoch gelegene Stücke im komfortablen mittleren Bereich der Tastatur spielen zu können.

256-stimmige Polyphonie (max.)

Anzahl der Stimmen (Töne), die ein Instrument gleichzeitig erzeugen kann. Dieser Wert spiegelt sozusagen die Leistungsfähigkeit eines digitalen Instrumentes wieder. Dies ist besonders im Zusammenhang mit fortgeschrittenem Spiel, der Verwendung des Dämpferpedals oder der Begleitautomatik von Bedeutung.

Anschlagdynamik

Ermöglicht das dynamische Spiel durch unterschiedliche Lautstärke und Klangverhalten bei unterschiedlichem Tastenanschlag. Leichter, langsamer Anschlag klingt weich und leise, harter Anschlag laut und kräftig.

Dämpfer-Resonanz

Die durch das Drücken des Dämpferpedals erzeugten Nuancen an einem akustischem Piano werden authentisch nachgebildet.

Lid-Simulation

Der Lid-Simulator (Gehäuse-Simulation) bildet die unterschiedliche Klangcharakteristik (heller/dunkler) beim Spiel mit geöffnetem oder geschlossenem Flügeldeckel ab. Je nach Geschmack sind vier Simulationsstufen wählbar: offen, abgenommen, halb offen, geschlossen.

Brilliance

Digitaleffekt, der besonders bei Pianoklangfarben Verwendung findet und den Klang heller und durchsetzungsfähiger macht (Brillanz).

Chorus

Digitaleffekt, der die Klangfarbe durch Doppelung voller, breiter und deutlich lebendiger macht. Dieser Effekt wird besonders bei E-Piano- oder Orgel-Klangfarben gerne genutzt.

DSP Effekte

Digitaler Signalprozessor, der für hochwertige Effekte und Klanggestaltung sorgt.

Concert Play

Audio-Aufnahmefunktion

Die Audio-Aufnahmefunktion ermöglicht die Aufnahme auf einen USB-Stick oder eine SD-Karte (je nach Gerät) in professioneller CD-Qualität. Diese lässt sich dann z.B. einfach auf CD brennen oder auf allen anderen üblichen Medien abspielen.

Metronom

Das Metronom schlägt in der eingestellten Taktart als Orientierungshilfe für das Tempo mit.

USB Schnittstelle (Speichermedium)

Hier können handelsübliche USB-Speichermedien angeschlossen werden, um Daten vom oder zum Instrument zu transferieren.

LC-Display mit Hintergrundbeleuchtung

Kopfhöreranschluss (2x)

Anschlussmöglichkeit für handelsübliche Kopfhörer. Wenn Kopfhörer angeschlossen sind, werden keine Klänge über das Lautsprechersystem abgegeben.

Line-In (L/Mono,R)

Eingang (L/R mit Standard-Buchsen) um eine Audioquelle mit Line-Pegel (z.B. anderes Instrument oder Sound-Karte) mit dem Instrument zu verbinden.

Line-Out (L/Mono, R)

Audio-Ausgang auf Line-Pegel um das Instrument an andere professionelle Geräte (z.B. PA oder Mischpult) anzuschließen.

MIDI (In, Out)

Ein- und Ausgangs-Buchse für klassische 5-Pol MIDI Stecker um MIDI-fähige Geräte untereinander zu verbinden.

inklusive Netzadapter, Liederbuch, Notenhalter

Tastatur

Anzahl Tasten 88
Layer/Split Ja/Ja
Duett Anpassbarer Tonbereich (-2 bis +2 Oktaven)
Transponierfunktion 2 Oktaven (-12 Halbtöne bis 0 bis +12 Halbtöne)
Oktavverschiebung 4 Oktaven (-2 bis 0 bis +2)

Klangquelle

Anzahl Klangfarben 35
Polyphonie (maximal) 256
Anschlagdynamik 5 Empfindlichkeitsstufen, aus
Tuning 415.5 Hz bis 440.0 Hz bis 465.9 Hz
Temperierung 17 Typen
Strech Tuning 5 Typen, aus, Auto-Einstellung

Akustiksimulator

Dämpfer-Resonanz Ja
Dämpfer-Geräusch Ja
Hammer-Dynamik Ja
Saiten-Resonanz Ja
Deckel-Simulator Ja
Leersaiten-Resonanz Ja
Aliquot-Resonanz Ja
Pedalbetätigungs-Geräusch Ja
Tastenbetätigungs-Geräusch Ja

Effekte

Brillanz Ja (-3 bis 0 bis + 3)
Hall Simulator 12 Typen
Chorus 4 Typen
DSP Ja
Kopfhörer Modus Ja
Lautstärke Sync Equalizer 3 Typen, aus

Concert Play

Anzahl Songs 15
Song Volumen Regelbar
Modi 2, LISTEN + PLAY

Musikbibilothek

Anzahl Songs 60
User Songs 10 (bis zu 90KB pro Song, ca. 900 KB für 10 Songs)
Lautstärke Regelbar
Part Ein/aus L/R

Flügel-Demosong

Anzahl 6

MIDI-Recorder

Funktionen Echtzeit-Aufnahme, Wiedergabe
Anzahl Songs 1
Anzahl Spuren 2
Kapazität ca. 5.000 Noten gesamt
Aufnahme-Schutz Eingebauter Flash-Speicher
MIDI-Recorder-Lautstärkepegel Regelbar

Audio-Recorder

Funktionen Echtzeit-Aufnahme, Wiedergabe
Anzahl Songs max. 99 Songs, bis zu 25 Min/Song (44.1 kHz, Stereo, .WAV Format)
Lautstärke Regelbar

Metronom

Schläge pro Takt 0 bis 9
Tempobereich 20 bis 255 Tap Tempo
Metronom-Lautstärke-Pegel Regelbar

Szene

  15 Presets; bis zu 10 Anwender-Einstellungen

Pedale

Dämpfer Ja, mit Halbpedaleffekt
Leise Ja
Sostenuto Ja

MIDI

Dämpfer 16-fach multitimbral (Receive)

USB-Flash-Drive

Kapazität 32 GB

Weitere Funktionen

  Sichern der Einstellungen, Bediensperre

Display

  LCD mit Hintergrundbeleuchtung

Ein-/Ausgänge

Phones Stereo-Standard-Buchsen x 2
Line OUT 2 (L / MONO, R), Standard-Buchsen x 2
Line IN 2 (L / MONO, R), Standard-Buchsen x 2
MIDI In/Out
USB-Port Typ B
USB-Flash-Drive-Port Typ A
Pedalbuchse Ja

Lautsprecher

Größe 16 cm x 2 + (10 cm + 5 cm) × 2
Ausgang 30 W x 2 + 20 W x 2

Stromversorgung

Netzadapter AD-E24500LW
Auto Power off Circa 4 Stunden nach der letzten Bedienung, deaktivierbar

Größe

Abmessungen (B x T x H) 146,2 x 48,9 x 100,3 cm (Gehäuse geschlossen)

Gewicht

Gewicht 85,5 kg

Zubehör

im Lieferumfang enthalten Netzadapter (AD-E24500LW), Notenbuch, Notenhalter

GP-300BK

Der Beginn einer neuen Ära

Wie das GP-500 gibt auch das GP-300 die feinsten Nuancen der weltweit berühmtesten Flügelwieder. Das hochwertige Verstärkersystem mit sechs Lautsprechern kreiert zudem einen komplexen Klang, wie man ihn nur von akustischen Flügeln kennt. Features wie 26 Klänge, Concert Play-Funktion und Hall Simulator lassen kaum Wünsche an ein ambitioniertes Klavierspiel offen.

Features

Technische Daten

Downloads

Layer

Durch diese Funktion können zwei Klangfarben übereinander geschichtet werden, um beispielsweise einen weichen Flügelklang mit Streichern zu kombinieren. Ausgezeichnet für Balladen und langsame, romantische Stücke!

Split

Split gibt Ihnen die Möglichkeit, die Tastatur in zwei Bereiche aufzuteilen, z.B. einen Bass in der linken Hand und ein Klavier oder Vibraphon in der rechten für Swing und Jazz.

Duett-Modus

Der Duett-Modus dient ähnlich wie die Funktion "Split" dazu, die Tastatur in zwei Bereiche aufzuteilen. Der Tonumfang und die Klangfarbe sind in diesem Modus jedoch bei beiden Bereichen identisch. Dieses Feature ermöglicht z.B. das Spielen eines Klavierduettes oder auch das gemeinsame Üben im Unterricht an einem Instrument.

Transponierung

Unter Transponierung versteht man das Verschieben der Tonleiter um Halbtöne auf der Tastatur, so dass man z.B. das klingende F auf die C-Taste legen kann.

Oktav-Verschiebung

Diese Einstellung bietet die Möglichkeit, die Oktaven auf der Tastatur zu verschieben, um so sehr tief oder hoch gelegene Stücke im komfortablen mittleren Bereich der Tastatur spielen zu können.

256-stimmige Polyphonie (max.)

Anzahl der Stimmen (Töne), die ein Instrument gleichzeitig erzeugen kann. Dieser Wert spiegelt sozusagen die Leistungsfähigkeit eines digitalen Instrumentes wieder. Dies ist besonders im Zusammenhang mit fortgeschrittenem Spiel, der Verwendung des Dämpferpedals oder der Begleitautomatik von Bedeutung.

Anschlagdynamik

Ermöglicht das dynamische Spiel durch unterschiedliche Lautstärke und Klangverhalten bei unterschiedlichem Tastenanschlag. Leichter, langsamer Anschlag klingt weich und leise, harter Anschlag laut und kräftig.

Dämpfer-Resonanz

Die durch das Drücken des Dämpferpedals erzeugten Nuancen an einem akustischem Piano werden authentisch nachgebildet.

Lid-Simulation

Der Lid-Simulator (Gehäuse-Simulation) bildet die unterschiedliche Klangcharakteristik (heller/dunkler) beim Spiel mit geöffnetem oder geschlossenem Flügeldeckel ab. Je nach Geschmack sind vier Simulationsstufen wählbar: offen, abgenommen, halb offen, geschlossen.

Brilliance

Digitaleffekt, der besonders bei Pianoklangfarben Verwendung findet und den Klang heller und durchsetzungsfähiger macht (Brillanz).

Chorus

Digitaleffekt, der die Klangfarbe durch Doppelung voller, breiter und deutlich lebendiger macht. Dieser Effekt wird besonders bei E-Piano- oder Orgel-Klangfarben gerne genutzt.

DSP Effekte

Digitaler Signalprozessor, der für hochwertige Effekte und Klanggestaltung sorgt.

Concert Play

Anzahl Songs 15
Song Volumen Regelbar
Modi 2, LISTEN + PLAY

Audio-Aufnahmefunktion

Die Audio-Aufnahmefunktion ermöglicht die Aufnahme auf einen USB-Stick oder eine SD-Karte (je nach Gerät) in professioneller CD-Qualität. Diese lässt sich dann z.B. einfach auf CD brennen oder auf allen anderen üblichen Medien abspielen.

Metronom

Das Metronom schlägt in der eingestellten Taktart als Orientierungshilfe für das Tempo mit.

USB Schnittstelle (Speichermedium)

Hier können handelsübliche USB-Speichermedien angeschlossen werden, um Daten vom oder zum Instrument zu transferieren.

LC-Display mit Hintergrundbeleuchtung

Kopfhöreranschluss (2x)

Anschlussmöglichkeit für handelsübliche Kopfhörer. Wenn Kopfhörer angeschlossen sind, werden keine Klänge über das Lautsprechersystem abgegeben.

Line-In (L/Mono,R)

Eingang (L/R mit Standard-Buchsen) um eine Audioquelle mit Line-Pegel (z.B. anderes Instrument oder Sound-Karte) mit dem Instrument zu verbinden.

Line-Out (L/Mono, R)

Audio-Ausgang auf Line-Pegel um das Instrument an andere professionelle Geräte (z.B. PA oder Mischpult) anzuschließen.

MIDI (In, Out)

Ein- und Ausgangs-Buchse für klassische 5-Pol MIDI Stecker um MIDI-fähige Geräte untereinander zu verbinden.

inklusive Netzadapter, Liederbuch, Notenhalter

Tastatur

Anzahl Tasten 88
Layer/Split Ja/Ja
Duett Anpassbarer Tonbereich (-2 bis +2 Oktaven)
Transponierfunktion 2 Oktaven (-12 Halbtöne bis 0 bis +12 Halbtöne)
Oktavverschiebung 4 Oktaven (-2 bis 0 bis +2)

Klangquelle

Anzahl Klangfarben 26
Polyphonie (maximal) 256
Anschlagdynamik 5 Empfindlichkeitsstufen, aus
Tuning 415.5 Hz bis 440.0 Hz bis 465.9 Hz
Temperierung 17 Typen
Strech Tuning 5 Typen, aus, Auto-Einstellung

Akustiksimulator

Dämpfer-Resonanz Ja
Dämpfer-Geräusch Ja
Hammer-Dynamik Ja
Saiten-Resonanz Ja
Deckel-Simulator Ja
Leersaiten-Resonanz Ja
Aliquot-Resonanz Ja
Pedalbetätigungs-Geräusch Ja
Tastenbetätigungs-Geräusch Ja

Effekte

Brillanz Ja (-3 bis 0 bis + 3)
Hall Simulator 12 Typen
Chorus 4 Typen
DSP Ja
Kopfhörer Modus Ja
Lautstärke Sync Equalizer 3 Typen, aus

Concert Play

Anzahl Songs 15 
Song Volumen Regelbar
Modi 2, LISTEN + PLAY

Musikbibilothek

Anzahl Songs 60
User Songs10 (bis zu 90KB pro Song, ca. 900 KB für 10 Songs)
Lautstärke Regelbar
Part Ein/aus L/R

Flügel-Demosong

Anzahl 6

MIDI-Recorder

Funktionen Echtzeit-Aufnahme, Wiedergabe
Anzahl Songs 1
Anzahl Spuren 2
Kapazität ca. 5.000 Noten gesamt
Aufnahme-Schutz Eingebauter Flash-Speicher
MIDI-Recorder-Lautstärkepegel Regelbar

Audio-Recorder

Funktionen Echtzeit-Aufnahme, Wiedergabe
Anzahl Songs max. 99 Songs, bis zu 25 Min/Song (44.1 kHz, Stereo, .WAV Format)
Lautstärke Regelbar

Metronom

Schläge pro Takt 0 bis 9
Tempobereich 20 bis 255 Tap Tempo
Metronom-Lautstärke-Pegel Regelbar

Pedale

Dämpfer Ja, mit Halbpedaleffekt
Leise Ja
Sostenuto Ja

MIDI

Dämpfer 16-fach multitimbral (Receive)

USB-Flash-Drive

Kapazität 32 GB

Weitere Funktionen

  Sichern der Einstellungen, Bediensperre

Display

  LCD mit Hintergrundbeleuchtung

Ein-/Ausgänge

Phones Stereo-Standard-Buchsen x 2
Line OUT 2 (L / MONO, R), Standard-Buchsen x 2
Line IN 2 (L / MONO, R), Standard-Buchsen x 2
MIDI In/Out
USB-Port Typ B
USB-Flash-Drive-Port Typ A
Pedalbuchse Ja

Lautsprecher

Größe 16 cm x 2 + (10 cm + 5 cm) × 2
Ausgang 30 W x 2 + 20 W x 2

Stromversorgung

Netzadapter AD-E24500LW
Auto Power off Circa 4 Stunden nach der letzten Bedienung, deaktivierbar

Größe

Abmessungen (B x T x H) 143,4 x 48,9 x 96,3 cm (Gehäuse geschlossen)

Gewicht

Gewicht 77,5 kg

Zubehör

im Lieferumfang enthalten Netzadapter (AD-E24500LW), Notenbuch, Notenhalter